Suche
  • Earth Diener

Juni 2020

Aktualisiert: Juli 4

Liebe Earth Dinner Interessierte!


Danke für euer Bewusstsein und eure Unterstützung im Mai! Wir fördern im Juni wieder 5 wunderschöne Projekte. Hier die Zahlen des letzten Monats und die Projekte des naechsten Monats!

Alicia Arribas Moyano und Federica Frenda kümmern sich dort im “Heiligtum der Bienen” um das Wohlergehen von Bienen in derzeit 18 Bienenstöcken. Sie sehen es als ihre Mission, Bienen dabei zu unterstützen, wieder zu Kräften zu kommen und auf diese Art einen immens wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt, der Pflanzenvielfalt und auch der Ernährungssicherheit beizutragen. Ihnen sind Respekt, Nahrung, Raum, Friede und Spiritualität im Umgang mit den Bienen besonders wichtig. In den letzten Jahren ist es zum plötzlichen massenhaften Sterben von Bienen auf der ganzen Welt gekommen. Monokulturen, toxische Dünge- und Unkrautvernichtungsgifte in der Landwirtschaft, der fortschreitende Verlust von Lebensräumen und die Ausbeutung der Bienen in der industriellen Bienenhaltung haben zu dieser Entwicklung geführt.


Mit dem Geld, das wir aus überflüssigem Konsum freimachen oder aus einem Bedürfnis danach, unsere Fülle wirken zu lassen und das wir auf der Earth Dinner Plattform diesem Projekt schenken, werden weitere Bienenstöcke gekauft oder von einem Tischler angefertigt werden!


Die Arbeit im Heiligtum der Bienen besteht auch darin, in Schulen Bewusstsein für die Wichtigkeit der Bienen zu schaffen und mit den Schulkindern die Nähe, die Weisheit und die Botschaft der Bienen direkt im Heiligtum der Bienen zu erfahren! Bienen waren vielerorts seit jeher dafür bekannt, Vermittlerinnen zwischen Leben und Tod zu sein. Sie inspirieren ausserdem hinsichtlich der Möglichkeit, wie es sein könnte, solidarisch und liebevoll im Kollektiv zu handeln!


Alicia und Federica bieten seit 2017 auch Frauenkreise im Heiligtum der Bienen an. Die Herstellung von Naturmedizin und Naturkosmetik stellt einen weiteren Arbeitsbereich dar. Die Einkünfte aus all diesen Bereichen reichen derzeit gerade für einen minimalen Lohn für Alicia und Feederica aus. Da sie die Bienen kräftigen wollen, entnehmen sie weder Gelee, noch Blütenstaub und Honig nur dann, wenn ein Mindestmass an Honig für den Bienenstock vorhanden bleibt.

Ein weiteres Detail: Derzeit befindet sich das Heiligtum der Bienen auf einem wunderschönen, gepachteten 8000 m2 grossen Grundstück. Sollte es jemanden geben, der/die viel Geld sinnvoll einsetzen möchte, dann wäre der Kauf dieses Grundstückes um rund 200 000 Dollar eine weltbewegende Handlung, um so die Herzensarbeit der Bienen und von Alicia und Federica im Valle Sagrado, Perú, zu verwurzeln!

Lasst uns gemeinsam das Vermächtnis der Bienen und die Vision von Alicia und Federica mit dem Wert von unnotwendigem Konsum unterstützen! ❤️

Lasst uns mehr und mehr im Wissen verankern,dass jede unserer Handlungen, Gedanken, Worte und Konsumentscheidungen den Samen in sich traegt, die Welt langsam aber sicher zu veraendern!

Habt eine wunderschöne Woche und einen sinnerfüllten Monat!


Euer Earth Dinner Team ❤️




0 Ansichten
Logo.jpeg
Kontodaten
Verein Samen der Solidarität
Raiffeisenbank
IBAN AT13 3412 9000 0021 6960
BIC RZOOAT2L129
Kontakt​
​0043 - 664 - 1131612

earth-dinner@hotmail.com

​​​

© 2019 by Samen der Solidarität -
gemeinnütziger Verein zur Förderung eines ethischen Lebensstils
ZVR-Zahl: 1569026287

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
K