Sumak Kawsay, Peru
22.02. - 28.02.2021

Sumak Kawsay - Salas, Lambayeque, Peru

 

Ysa Calderón hat das Umweltunternehmens Sumak Kawsay gegründet, um ihren Beitrag zur Ernährungssouveränität Perus beizutragen. Sie möchte das tun, indem sie den Bienen das Leben erleichtert. Um das zu erreichen, betreibt sie Aufforstung und Forschung im Bezirk Salas, im Norden Perus.

 

Ysa ist eine Frau, die von den Einnahmen ihres Unternehmens auch leben möchte. Sie möchte ihren Traum leben und zugleich damit ein angemessenes Einkommen verdienen. Deshalb verkauft sie Honig und regionales Saatgut. Derzeit ist sie aber noch auf Unterstützungen von Menschen und von Organisationen angewiesen, um ihr Umweltunternehmen nachhaltig aufzubauen.

 

Ysa Calderón arbeitet mit der peruanischen Biologin Stefany Liau-Kang zusammen,  die derzeit in einem Labor in Brasilien forscht. Dort versucht sie herauszufinden, welche Pollen bei den einheimischen, stachellosen Bienen am Beliebtesten sind. Abhängig von diesen Ergebnissen will sie aufforsten.

 

Derzeit ist sie dabei, Palo Santo Bäume zu setzen, da diese bei den einheimischen Bienen besonders beliebt sind und diese durch die große internationale Nachfrage zum Räuchern in ihrem Bestand beträchtlich dezimiert sind.

 

Das Geld, das in diese Woche auf der Earth Dinner Plattform für Sumak Kawsay gesammelt wird, wird für verschiedene Zwecke verwendet werden: Es wird eine Kamera gebraucht, um Videos und Photos zu machen und so den Impact von Sumak Kawsay aufzuzeichnen und in den Social Media zu teilen. Es sollen weitere Honigwaben gekauft werden und spezielle Schachteln für die einheimischen stachellosen Bienen. Außerdem wünschen sie sich einen Hypsometer Laser, um die Höhe der einheimischen Bäume messen zu können. Das tun sie um zu Forschen und um das Ökosystem dabei zu unterstützen, wieder in Harmonie zu kommen.

 

Wenn du Sumak Kawsay unterstützt, unterstützt du zugleich den Schutz von Bienen, die Aufforstung mit einheimischen Baumarten, Studien im Labor um herauszufinden welche Bäume den Bienen besonders wichtig sind und, besonders wichtig, Ysa Calderón, die davon träumt, ihren Traum zu verwirklichen und sich selbst so auch einen nachhaltigen Arbeitsplatz zu schaffen!

 

Hier hat uns Ysa ein Video geschickt (mit englischen Untertiteln)

https://www.youtube.com/watch?v=zyZuNedlqP8&t=2s&ab_channel=EarthDinner

 

Earth Dinner. Für weniger Konsum und mehr Co-Creation!

Die Überweisung

Wenn du in dieser Woche teilnehmen möchtest, dann bist du eingeladen, das Geld, das du dir durch eine bewusste Nichtkonsumhandlung erspart hast, an folgendes Konto zu überweisen:

Verein Samen der Solidarität
IBAN AT13 3412 9000 0021 6960
BIC    RZOOAT2L129

Verwendungszweck:
Earth Dinner - Projekt der Woche

oder per

Paypal:
earth-dinner@hotmail.com
Projekt der Woche

Es besteht auch die Möglichkeit, uns monatlich mit einem Dauerauftrag einen Earth Dinner Beitrag zu schicken. Wir lassen deinen Monatsbeitrag dann in jedem Monat dem Projekt des Monats zufließen. (Verwendungszweck: Projekt des Monats)

Der Verein leitet alle Zahlungseingänge einer Woche gesammelt an das Projekt der Woche zu 100%  weiter. Alle Zahlungseingänge für das Projekt des Monats werden zu 100% an dieses weitergeleitet weiter. Bei Auslandsüberweisungen werden vom Gesamtbetrag eventuell anfallende Bankspesen abgezogen.

Es ist so schön, dass du mit uns Samen der Solidarität und der Nachhaltigkeit säst!

Jeder gesäter Same ist unschätzbar wertvoll!
Logo.jpeg
Kontodaten
Verein Samen der Solidarität
Raiffeisenbank
IBAN AT13 3412 9000 0021 6960
BIC RZOOAT2L129
Kontakt​
​0043 - 664 - 4678822

earth-dinner@hotmail.com

​​​

© 2019 by Samen der Solidarität -
gemeinnütziger Verein zur Förderung eines ethischen Lebensstils
ZVR-Zahl: 1569026287

  • Instagram
  • YouTube
  • Facebook
K