Wiederaufforstung - Quechua School - Peru

Thema3.jpeg
a431be09-c70b-4090-946a-12acf4c793c7.JPG

Dieses Projekt berührt uns besonders, denn es verbindet Bewusstseinsarbeit mit tatsächlichem Handeln! Wir haben Celso und Vladimir, die Initiatoren dieser peruanschen NGO in Peru kennegelernt und sind begeisert von ihrem Enthusiasmus und ihrem Willen, im keinen Dorf Colca traditionelles Wissen, Kultur, Englischunterricht und Nachhaltigkeit zu verbinden.

Diese Initiative beinhaltet Bewusstseinsarbeit über die Wichtigkeit von Aufforstung mit einheimischen Bäumen durch einen Workshop und die tatsäcliche Pflanzung von 2200 Bäumen direkt von den Schulkindern aus dem Dorf Colca!

Jeder Baum kostet 1,36 Euro!
Mit 272,- wären 200 Bäume finanziert!
Weniger Konsum - Mehr Baumwachstum!
Der Zeitplan steht schon fest:
Beginn Mai 2020: 1) Zaun damit die Bäume von Lamas, Pferden, Schafen und
Alpacas sicher sein werden
2) Workshop über die Wichtigkeit der Aufforstung mit einheimischen Bäumen
3) Kauf der Pflanzen und Anlieferung
4) November 2020 Pflanzen der Bäume (der beste Zeitpunt zum Pflanzen der B
äume)

Ein sehr erfreuliches Ergebnis des  Monats März: Wir wollten die Quechua School in Peru dabei unterstützen, 200 autoktone Bäume in den Anden zu pflanzen. Dafür brauchten wir 272 Euro. Wir erreichten aber 321,50 Euro! Die Quechua School hat jetzt den Wunsch ausgesprochen, in diesem Jahr 2020 2020 Bäume zu pflanzen! Deshalb behalten wir dieses wunderschöne Projekt, bei dem Schulkinder Bäume pflanzen, weiterhin im Programm und hoffen so viel wie möglich für das neue Ziel von 2020 Bäumen beitragen zu können!

Homepage:
https://quechuaschool.org/reforestacion-de-colca-con-especies-nativas/